46-Jährige prallte gegen vorausfahrenden Pkw

notarzt.jpg
© APA/HELMUT FOHRINGER

Der 23-Jährige musste wegen eines Rückstaus stark abbremsen.

Im starken Morgenverkehr sind am Donnerstag zwei Autos auf der Rheintalautobahn (A14) in Richtung Deutschland im Gemeindegebiet von Schlins zusammengestoßen. Eine 46-jährige Frau prallte mit ihrem Auto gegen einen Pkw, der wegen eines Rückstaus sein Auto stark abbremsen musste. Sie zog sich dabei leichte Verletzungen zu, der 23 Jahre alte Lenker des anderen Fahrzeugs blieb unverletzt.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen des 23-Jährigen gegen die Mittelleitschiene geschleudert und kam schließlich quer zur Fahrbahn auf der Überholspur zum Stehen. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Weil die Autobahn in diesem Abschnitt während der Berge- und Aufräumarbeiten rund eineinhalb Stunden nur einspurig befahrbar war, entstand auf der A14 ein deutlicher Rückstau.

Nur wenig zuvor, gegen 7.00 Uhr, hatte sich auf der A14 zwischen Bludesch und Frastanz ein Unfall ereignet, bei dem ein 36- und ein 21-jähriger Mann verletzt worden waren. Es hatte sich ein rund fünf Kilometer langer Stau gebildet.

erstellt am 19. Jänner 2017, 15:43

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.