4.000 Tiroler gingen "Tunnel schauen"

Tunnel Schauen
© BBT SE/APA-Fotoservice/Hetfleisc

Auch 1.500 Kinder waren beim Tag des offenen Tunnels mit dabei.

Bereits zum achten Mal hieß es für die Bevölkerung „Gemma Tunnel schauen“. In diesem Jahr konnten der Zufahrtstunnel Ahrental, die Querkaverne und Nothaltestelle besichtigt werden. Die Baumaschinen hatten eine Ruhepause eingelegt und den Takt bestimmten die Besucher – insgesamt wurden fast 4.000 gezählt, darunter 1.500 Kinder. Ebenso groß war das Interesse der Anrainer entlang der Trasse. Die Dimensionen der Tunnelbaustelle und der ausgestellten Baumaschinen faszinierten. Die BBT-Vorstände Konrad Bergmeister und Raffaele Zurlo freuten sich über den Zuspruch. „Dieser Tunnel wird nach Fertigstellung Menschen vieler Nationen verbinden und Europa wird noch mehr zusammenwachsen.“

Weltrekord
Der Brenner Basistunnel (BBT) wird ein flach verlaufender Eisenbahntunnel, der Österreich und Italien verbindet. Er führt von Innsbruck nach Franzensfeste (55 Kilometer). Rechnet man die bereits bestehende Eisenbahnumfahrung Innsbruck dazu – in sie mündet der BBT – ist der Alpendurchstich 64 Kilometer lang. Er ist damit die längste unterirdische Eisenbahnverbindung der Welt.

erstellt am 04. Oktober 2017, 09:58

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.