18-Jähriger von vier Tonnen Beton mitgerissen: tot

notarzt-wiens.jpg
©

Brückenwiderlager löste sich und stürzte ins Bachbett.

Ein 18 Jahre alter Arbeiter ist am Donnerstagabend im Krankenhaus an den Folgen seiner schweren Verletzungen nach einem Arbeitsunfall verstorben. Der junge Vorarlberger war in Gargellen (Bez. Bludenz) von einem vier Tonnen schweren Brückenwiderlager aus Beton mitgerissen und von Erdmassen bis zur Hüfte verschüttet worden, teilte die Vorarlberger Polizei mit.

Die Brücke im Bereich der Zufahrt Valzifenz wird derzeit saniert. Der 18-Jährige war an den Arbeiten beteiligt und hielt sich gegen 15.00 Uhr unter der Brücke auf. Weshalb das Brückenwiderlager sich löste, war vorerst nicht bekannt. Bergrettung, Feuerwehr und Rettung bargen den Mann und brachten ihn ins Krankenhaus, wo er am Abend seinen Verletzungen erlag.
 

erstellt am 20. Oktober 2017, 11:12

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.