SPÖ nur haarscharf am 1. Platz

171016_NR_Wahl2017_BGL.jpg
© ÖSTERREICH

Noch liegen die Sozialdemokraten auf dem 1. Platz. Die Wahlkarten könnten das ändern.

Das Burgenland sorgte bei der Nationalratswahl für einen extremen Knall­effekt: Nur 0,2 Prozent trennen die SPÖ und die ÖVP laut vorläufigem Endergebnis voneinander. Das Rennen dürfte aber noch nicht entschieden sein, denn das Wahlkartenergebnis steht noch aus. Bis Montagabend soll die erste Tranche der Karten ausgezählt sein, erst am Donnerstag soll das amtliche Endergebnis feststehen. Bis dahin bleibt der Zweikampf an der Spitze spannend.

Gewinner und Verlierer

Nach der Auszählung der Ergebnisse in allen 171 Gemeinden am Sonntagabend lag die Partei von Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) mit 32,9 Prozent vor der ÖVP mit 32,7 Prozent. Neben Sebastian Kurz dürfen auch Heinz-Christian Strache und seine FPÖ über ein Topwahlergebnis im Burgenland jubeln. Sie schafften mit einem Plus von 8,7 Prozent einen Stimmenanteil von 26 Prozent.

Herbe Verluste hagelte es für die Grünen nicht nur bundesweit, sondern auch im Burgenland, wo sie ein Minus von 4,9 Prozent eingefahren haben. Die Neos kommen auf ein vorläufiges Endergebnis von 2,7 Prozent (minus 0,1 %). Die Liste Pilz erreichte bei ihrer Premiere auf Anhieb 2,6 Prozent.

erstellt am 16. Oktober 2017, 09:21

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.